zurück  


                                                                                                                                                                                         
           
Einbau einer LED Schlussbeleuchtung in Schürzenwagen

Da ich sie noch liegen hatte, wollte ich gerne eine fertige LED Märklin Platine 618130 hierfür verwenden, welche ich
schon in die normalen Personenwagen eingebaute habe. Bei dieser ist jedoch der Abstand zwischen den LED zu groß,
als das man nur bohren und stecken muss. Ein weiterer Grund zum verbrauchen war,  die LED sind so schön eben am
Ende, und ich brauche sie nicht plan zu schleifen. Man weis nie, was so daraus wird, ein Stück zu weit, und sie sind hin.
Noch dazu kommt, dass ich es nicht so schön finde, wenn die Bauteile da irgendwie in der Gegend rumhängen. 
     


 Als erstes bohrte ich 3 mm Löcher genau an der Stelle, wo die Lampenimitationen schon sitzen. Habe vorher mit einem
spitzen Dorn ordentlich vorgekörnt, und mit einem 2mm Bohrer vorgebohrt. Dann wurden Die LED von der Platine aus-
gelötet, und in den Wagen eingesetzt, sowie mit Sekundenkleber fixiert (Bild 2) Die LED müssen mit den Anschlüssen
möglichst kurz abgewinkelt, und etwas schräg nach oben gedreht werden, sonst geht das Gehäuse zum Schluss nicht
richtig drauf, da die Anschlüsse auf dem Ende des Kunststoffteils vom Boden liegen. Man muss sich natürlich genau die
Richtung der Dioden vor dem auslöten merken, besser noch notieren, wo und wie sie auf der Leiterplatte sitzen ! und
vielleicht einen kleinen Schaltplan von der Platine aufzeichnen (so kann man sich besser reindenken), sonst klappt das
hinterher mit dem zusammenlöten nicht, und die LED brennen nicht. Die Platine wurde dann schon mal etwas gekürzt
(linke Platine Bild 3), damit sie später gut in dem Wagen unterzubringen ist. Sie darf auch schon deswegen nicht stören,
da bei mir zusätzlich die XR 1 Beleuchtungsplatine noch in den Wagen kommt. Auch habe ich die Fenster nach hinten,
sowie das Fenster der Einstiegstür mit dickem schwarzen Papier verkleidet, damit mir das rote Licht der LED nicht durch
die Fenster scheint. Sämtliche Ritzen in diesem Bereich habe ich dann noch mit schwarzer Autoknetmasse "verkittet".

1)                                                                    2)                                                                   
 

 3)



Da mir das Unterbringen der Platine am Ende im Durchgangsbereich als zu knapp erschien, habe ich mir Platz bei der
Inneneinrichtung verschafft, und einen Teil der schrägen Seitenwand rausgenommen. Ratz-fatz mit der Miniflex !!!


Einsetzen der Platine und fixieren derselben an verschiedenen Punkten ebenfalls mit der Autoknetmasse. Dreht
man diese Masse zwischen den Fingern, wird sie schön weich und lässt sich gut bearbeiten. Sie härtet dann etwas
und ist dabei genau richtig klebrig. Den Klebeeffekt im Moment des Verarbeitens kann man durch etwas Feuchtig-
keit am Werkzeug, oder an den Fingern sehr gut verringern. Muss man da später wieder dran, ist das Ganze genauso
leicht wieder auszubauen, wie einzusetzen. Abschließend die XR 1 Beleuchtungsplatine und die Schlussbeleuchtung
verlöten.
          


Normalerweise hat ja nur diese Seite ein weißes Fenster hinten, aber ich habe auch auf der anderen Seite das erste
Fenster mit einem weißen Etikett beklebt, so kann man die Platine und die Kabel von der Seite nicht sehen, aber
etwas weißes Licht scheint noch von der normalen Innenbeleuchtung durch.
 

 

   zurück
  nach oben

                                                                                                                                                                                           
                                                                                                                                                                                           

Impressum